SUBBOTNIK

Gretchenfrage: wie klingen Subbotnik? Zwingt man die Band zur Selbstauskunft, erzählt sie von rockigen Synthie-Beats und deutschem Hip Hop, der von einer Pop-Nanny aufgezogen wurde. Krassover also, weil man Crossover nicht sagt und, na klar, sehr krass ist. In man-kommt-von der Ostsee-Metaphorik: Neue Rotzige Welle, Neue Rostocker Welle, irgendeine Welle auf jeden Fall. Große Welle.

RIDER
FACEBOOK
INSTAGRAM
WEBSITE

Pressefotos

Zum Download auf das Bild klicken

VIDEO